#Wintergrillen 02 – Plattengrills & Elektrogrills

Wenn die Tage wieder kürzer werden und die Temperaturen sinken, bricht für die Meisten das Ende der alljährlichen Grillsaison an. Über den Winter lässt man den Grill meistens unangetastet bis zum nächsten Frühjahr stehen. Wer auch im Winter Lust aufs Grillen bekommt, der muss nicht zwangsläufig in der Kälte den Grill anwerfen, sondern kann als Indoor-Alternative den Plattengrill verwenden. Wir zeigen euch hier, welche Alternativen es zum Grillen in der Natur gibt und können euch damit etwas inspirieren.

Plattengrill

plattengrillBeim Plattengrill wird im Unterschied zum handelsüblichen Holzkohlegrill eine Platte erwärmt. Auf dieser heißen Platte wird dann später das Essen zubereitet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Plattengrill, auch Kontaktgrill genannt, zu erwärmen. Dabei wird im Gegensatz zum üblichen Grillen die Wärme direkt über die Platte geleitet und nicht über Wärmeströmung. Verschiedene Modelle des Plattengrills bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile.

 

Steinplattengrill

Beim Steinplattengrill kommt eine Steinplatte in den vorgeizten Backofen, damit der Stein schneller warm wird. Die heiße Steinplatte kommt nach dem Erhitzen auf ein Metallgestell. Die Temperatur der Platte wird dann durch Spiritus oder Brennpaste konstant warm gehalten. Ähnlich wie beim Raclette sitzt man am besten um den Grill herum, hat kleine Schälchen mit Fleisch, Gemüse und Käse vorbereitet und genießt in einer gemütlichen Runde die gegarten Speisen.

 

Elektrogrill

grill-879506_1280Die Platten eines Elektrogrills bestehen meist aus Teflon, oder Gusseisen, welche über eine elektrische Heizspirale erwärmt werden. Neuere Modelle bieten eine Ceranplatte, welche vor allem die Reinigung nach dem Essen wesentlich vereinfacht. Die erwärmten Platten eines Elektrogrills werden meist über einen Temperaturregler konstant warm gehalten.

 

Teppan-Yaki

Aus japanischen und chinesischen Restaurants bekannt, ist der Teppan-Yaki-Grill im Indoor-Grillbereich als Trend angekommen. Teppan-Yaki bedeutet grob übersetzt „Heiße Platte“. Diese Platte aus Gusseisen wird elektrisch erwärmt und kann danach bequem über ein Thermostat kontrolliert werden. Eine Fettablaufrinne und ein Auffangbecken für Öl machen es möglich, Speisen fettreduzierter zu genießen. Der Teppan-Yaki-Grill bietet Abwechslung und Unterhaltung, da der Grillmeister das Essen vor den Gästen zubereitet. Diese kreative Art zu grillen, eignet sich hervorragend für Grillpartys, aber auch für eine gemütliche Runde mit guten Freunden.

Wir hoffen das ihr mit diesen Tipps und Anregungen eure Indoor-Grillsaison eröffnen könnt. Viel Spaß beim Grillen!

Weitere Infos zum Grillen mit Plattengrills und Elektrogrills

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.